Zur Repräsentativität von Umfragen

Andreas Diekmann hat tausende Studierende auf ihrem Weg durch die Statistik begleitet, so auch mich. Sein Buch Empirische Sozialforschung. Grundlagen, Methoden, Anwendungen ist ein Standardwerk der universitären Lehre in den Sozialwissenschaften. Gut und verständlich geschrieben hilft es beim Einstieg, aber es geht auch weit über das notwendige Minimum hinaus. Diekmann will aufklären, sein trockener Schreibstil und die Fokussierung aufs Wesentliche unterstreichen dies. Kürzlich hat er sich wieder einmal dem breiten Publikum zugewandt, und zwar mit einem Artikel im Tagi zur Repräsentativität von Umfragen. Lesenswert.

Advertisements